DVB-T2-HD-Empfang – Was ist zu beachten?

Da Sie Fernsehen nur noch mit DVB-T2 empfangen können, haben wir die wichtigsten Fakten dazu für Sie hier. Was bei der Anschaffung von neuen Geräten auf Sie zukommt und was beim Empfang in normaler Qualität sowie dem HD-Empfang zu beachten ist, lesen Sie jetzt.

Der DVB-T2 HD-Empfang – Was hat sich geändert?

DVB-T wird in der Zukunft komplett abgestellt. Bis zum Jahr 2019 soll die Umstellung für ganz Deutschland und alle Fernsehsender durch sein.

DVB-T2 ist seit Anfang des Jahres bereits flächendeckend in ganz Deutschland verfügbar.

Unter DVB-T waren die Sendeplätze begrenzt. DVB-T2 bietet unbegrenzte Ressourcen.

Ein weiterer Unterschied ist die viel bessere Bildqualität des DVB-T2. Außerdem kann mittels DVB-T2 HD übertragen werden.

Regionen die mit dem Empfang einiger Sender Probleme hatten, können aufatmen. Mit DVB-T2 sind alle Sender, ob öffentliche oder private, flächendeckend verfügbar.

Nachteile gibt es bei dieser Neuerung natürlich auch.

Die Testphase von DVB-T2 läuft mit VOX, Sat1, RTL, Pro Sieben, ZDF und Das Erste gratis. Nach Ablauf der Tests ist jedoch der Empfang der privaten Sender zu bezahlen. Öffentlich-rechtliche Sender sollen kostenfrei bleiben.

HD-Empfang mit DVB-T2 – Das müssen Sie wissen

Die neue Technologie benötigt auch neue Technik. Zum Empfang von DVB-T2 müssen kompatible Geräte angeschafft werden. Entweder greifen Sie auf einen Fernseher zurück, der mit einem integrierten DVB-T2 Modul, den Empfang von DVB-T2 unterstützt oder auf einen DVB-T2 Receiver. Zur Zeit sind DVB-T2 Receiver ab rund 30 bis 40 Euro, nach oben hin offen, zu erstehen.

Zum Aufrüsten von PC, Laptop, Smartphone und Co. werden zukünftig Sticks für den DVB-T2 Empfang angeboten.

Alte Geräte können DVB-T2 nicht empfangen. Neue Geräte, die DVB-T2 unterstützen, empfangen auch die alte Technologie.

Da die neue Technologie noch nicht ganz ausgereift ist, vor allem bei neuen Geräten, sollten Sie vorsichtig bei der Anschaffung sein. Da private Sender mit einer Verschlüsselung arbeiten, jedoch aktuell noch nicht alle Sender auf DVB-T2 umgestellt sind, könnte dies später zu Problemen führen. Wie außerdem bei allem Neuen, ist es zu erwarten, dass die Preise für Receiver und TV-Geräte für DVB-T2 in den nächsten Monaten sinken. Warten lohnt sich also doppelt.

In unserem weiterführenden Artikel erfahren Sie detailliert alle Unterschiede zwischen DVB-T und DVB-T2.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here