Tipps, Tricks & Geräte zum Sat-IP einrichten – Anleitung

Im Heimnetzwerk können Sie mittels Sat-IP fernsehen. Nicht alle Geräte sind dazu jedoch geeignet. Andere müssen dazu entsprechend eingestellt werden. Die wichtigsten Fakts dazu finden Sie in diesem Artikel.

Was ist ein Sat-IP?

Sat-IP steht für Sat over IP. Sat-IP ist eine Technologie, die Satellitensignale einfängt und dafür sorgt, dass Sie fernsehen können.

Sat-IP überträgt direkt auf Ihr Heimnetzwerk, worauf Sie dann mit mehreren Geräten zugreifen können. Diese Geräte müssen jedoch fähig sein, diese Technologie zu nutzen.

Für die Wiedergabe benötigen Sie außerdem einen Sat-IP-Server, welcher jedoch mittlerweile in einigen Satellitenschüsseln inbegriffen ist.

Der gewünschte Fernsehkanal wird über den Sat-IP-Server in Ihr Netzwerk geschleust.

Die nötigen Geräte für Sat-IP

Als Sat-IP-Server können wir Ihnen den „Telestar Digibit R1“ empfehlen. Bei Amazon kostet dieser ab rund 115 Euro. Das Besondere an diesem Gerät ist, dass es bis zu vier Satellitensignale gleichzeitig verteilen kann. Somit können 4 Endgeräte jeweils einen anderen Kanal ausgeben.

Ebenso mit bis zu vier Signalen ist der „Triax TSS 400 SAT>IP Converter“ eine Alternative. Mit 170 Euro rund schlägt er ein wenig höher zu Buche.

Fehlt es an einem Endgerät, dass Sat-IP unterstützt, so gibt es dafür Receiver. Bei Amazon können Sie den „Telestar Digibit B1 Sat-IP“ Receiver für rund 80 Euro erstehen.

Unauffällig und platzsparend bietet sich auch eine HDMI-Dongles an, welches bereits über Sat-IP-Technologie verfügt. Ein solches ist der „Schwaiger DSR51IP Full HDTV Media-Player/Receiver“ für ca. 100 Euro. Dieser muss nur in die HDMI-Anschussstelle gesteckt werden und ist von vorne nicht sichtbar.

Tipps & Tricks zum Einrichten des Sat-IP

Stellen Sie zuerst sicher, dass die jeweiligen Geräte die Sat-IP Technologie unterstützen. Geräte, die älter sind als 3 Jahre verfügen sicher nicht darüber. Bei jüngeren sollten Sie nachsehen.

Ihr WLAN-Router muss so eingestellt werden beim Einrichten des Sat-IP-Servers, dass er empfangene Daten NICHT im Multicast-Modus versendet bei mehreren Zugriffen. Die Folge wäre, dass die Übertragungsrate nicht mehr hoch genug ist, um die Daten ordnungsgemäß zu übertragen.

Genug Übertragungsbandbreite braucht auch Ihr Netzwerk, damit die Wiedergabe von mehreren Sendern gleichzeitig möglich ist.

Vor der Anschaffung eines Sat-IP-Servers sollten Sie sichergehen, dass auch alle Funktionen, die Sie benötigen unterstützt werden. Das heißt, sollten Sie mehrere Geräte gleichzeitig zum Fernsehen benutzen wollen, sollte vorher recherchiert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here